Ein einzigartiges Erlebnis

Hundeschlitten Tour in Russland

divider-ornamental-banner

Grenzerfahrung

divider-ornamental

im russischen Winter

Husky Touren

divider-ornamental

Warum mit Hunden in die Kälte?

Russland im Winter ist kein typisches Reiseziel. Wir nehmen dich mit auf eine besondere Reise: Mit 48 Huskys fahren wir 150 km über die gefrorene Wolga, durch Wälder und über verschneite Felder. In einer zweitägigen Ausbildung lernst du den Umgang mit den Huskys und der Ausrüstung. Dann bekommst du gemeinsam mit einem anderen Teammitglied Hunde für die ihr verantwortlich seid. Ihr helft euch gegenseitig und wachst mit den Hunden zu einem Gespann zusammen. Am Ende kannst du ganz selbstbewusst sagen, dass du während der Husky Tour ein Musher (Hundeschlittenführer) geworden bist.

  • Die Husky-Tour mit Fernwind war definitiv eine meiner schönsten Reisen. Ein Abenteuer, ein Erlebnis, eine Erfahrung. Wie es sich anfühlt, einen Hundeschlitten mit acht Huskies über die gefrorene Wolga zu lenken werde ich nie vergessen. Ich habe auf dieser Reise viel gelernt, über Huskies, Russland, Menschen, Authentizität, Mut, und mich selbst.

    Yvonne Husky Expedition 2017
  • I had the pleasure to join the first ever husky expedition in Russia. It was one of the most authentic experiences I could ever imagine. Trips with the guys from Fernwind are a once in a lifetime experience, and I can just recommend it to everyone who loves the outdoors!

    Jan Philipp Husky Expedition 2017
  • Ich schloss eine enge Beziehung mit den Menschen vor Ort und den Teilnehmern, doch auch mit den Tieren wurde eine enge Freundschaft aufgebaut. Ich bedanke mich an dieser Stelle beim Teamführer Konstantin für seine hervorragende Arbeit und sein Engagement.

    Dennis Husky Expedition 2017
  • Ich war auf einer der ersten Huskytouren durch Russland dabei. Die Gegend, die Hunde, das Schlittenfahren waren schon richtig geile Erlebnisse, aber was Fernwind besonders macht ist vor allem das Team selbst. Richtig coole Leute, bei denen man merkt, dass sie Spaß an der Sache haben und bei allen Abenteuern selbst begeistert dabei sind. Insgesamt solide 13/10 Punkten, würd wieder mit!

    Tim Husky Expedition 2017
  • The biggest adventure! ... An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die fantastische Organisation und die unbeschreiblich tolle Gruppe 👍

    Franziska Husky Expedition 2017
  • Ich war bei der Husky-Tour dabei und es war einfach eines der geilsten Erlebnisse bisher. Es wurde sich super um uns gekümmert und die Zusammenarbeit mit den Hunden hat einen immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt! Wärend der Tour habe ich auch neue Freundschaften geschlossen, die über Ländergrenzen hinaus gehen.

    Niklas Husky Expedition 2018
  • Super Team, krasse Reiseziele! Wenn ich die Zeit hätte, wäre ich bei jeder Tour von FernWind dabei!

    Marcel Husky Expedition 2017
  • Eine total authentische Gruppe, eine inspirierende Reise abseits jeglicher Touristenpfade und eine der besten Erfahrungen meines Lebens! Abenteuer pur!

    Marie Husky Expedition 2017
  • Ich habe mein Geld damals an fremde Leute überwiesen, bin mit fremden Leuten nach Russland gereist und habe dort die Huskytour mit fremden Menschen gestartet ... und es war die beste Erfahrung meines Lebens! Wer ein authentisches Abenteuer mit vieeeln Herausforderungen sucht und komplett gegen Pauschalreisen ist, ist hier genau richtig! Kann ich nur weiterempfehlen und du wirst positiv für dein Leben geprägt Aauuuuuuuuu

    Sofia Husky Expedition 2017
  • Die Huskyexpedition war ein geniales Erlebnis! Es ist toll, mit den Hunden zu einem Team zusammenzuwachsen und am Schluss nicht nur ihre Namen, sondern auch ihre Charaktere zu kennen. Eine super (Menschen)-Gruppe, ein souveräner Expeditionsleiter (danke Dennis!) und schönes Wetter haben die gemeinsame Zeit perfekt gemacht.

    Sophia Husky Expedition 2018

Der Preis für 8 Tage Abenteuer

divider-ornamental

2200€

Bei Anmeldung zu zweit 5% Rabatt. Zu dritt sind es sogar 10%!

Termine 2019

  • 24. Januar – 31. Januar 2019 (auf Englisch)
  • 26. Februar – 05. März 2019

Das ist im Preis inbegriffen:

  • Unterkunft (7 Nächte)
  • Verpflegung
  • Transfer von Samara (Bahnhof oder Flughafen) zur Huskyfarm
  • 2 Tage Ausbildung zum Musher (Hundeschlittenführung)
  • 4 Tage Hundeschlittentour
  • Einführung in die Geschichte der Hundeschlittenführung
  • Spezialausrüstung und Polarkleidung inklusive Handschuhe und Winterstiefel
  • Weltbekannter Expeditionsfotograf
  • Photoshooting mit Husky

Nicht inbegriffen: Visum, Reise nach Samara (Wir helfen gerne bei Visabeschaffung und Reiseplanung!)

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • keine Hundehaarallergie
  • keine Angst vor Hunden
  • körperliche Grundfitness (langes Stehen sollte kein Problem sein)
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft, auf Komfort zu verzichten
  • Erfahrung mit Reisen und Zurechtfinden in fremden Ländern
  • Lust auf Abenteuer und neue Herausforderungen
  • optional: Russischkenntnisse oder Ausbildung bzw. Erfahrung in Hundeschlittenführung, Medizin, Fotografie/Filmen, Reisejournalismus o.ä.

Die Anmeldung ist offen!
We are taking applications!

Husky Touren in Russland

divider-ornamental

Das erwartet dich

Nach deiner Ankunft am Flughafen oder Bahnhof Samara wirst du von uns abgeholt und nach Toljatti gebracht. Dort steht Kennenlernen der TeilnehmerInnen und Teambuilding auf den Programm. Am ersten Tag beginnt das Training auf der Huskyfarm und neben Theorie ist auch eine erste Schlittenfahrt geplant. Der zweite Ausbildungstag vertieft die Inhalte und bringt mehr Praxistraining mit einer weiteren Fahrt. Alles wird für die eigentliche Tour vorbereitet.

Früh am Morgen starten unsere Tour wir mit den Schlitten. Über 40 Kilometer erwarten die Hundegespanne und uns. Ist das Nachtlager erreicht, werden zuerst die Hunde versorgt, dann die Menschen. Die zweite Etappe ist etwas kürzer und bietet sich für ein Fotoshooting mit atemberaubende Landschaften an. Am Ende der dritten Etappe erreichen wir ein altes Kloster, in dem die Männer übernachten während die Frauen im traditionellen Dorfhaus schlafen. Der letzte Abschnitt führt durch zwei abgelegene Siedlungen. Im Anschluss werden Hunde und Musher zurück zur Farm gebracht, wo die erfolgreiche Tour gefeiert wird. Am siebten Tag heißt es Abschied nehmen.

Tag Programm
 1  Ankunft in Samara, Transfer nach Toljatti
2-3  Training auf der Huskyfarm und theoretische Ausbildung
4  Etappe 1: 42 km
5  Etappe 2: 38 km, Fotoshooting
6  Etappe 3: 31 km zu einem Kloster
7  Etappe 4: 40 km, Rücktransport, Abschlussabend
8  Abreise, Transfer nach Samara

Noch Fragen?

Wie komme ich zum Startpunkt der Expedition?

An- und Abreise musst du dir selbst organisieren. Dann kannst du selbst entscheiden, welche Fluglinie du nimmst oder ob du mit dem Zug fährst bzw. ob du früher kommen oder länger bleiben möchtest. Wir geben dir aber gerne Tipps und du kannst deine Reise mit anderen Gruppenmitgliedern abstimmen.

Was gibt es zu essen?

Die Verpflegung während der Expedition wird vor Ort eingekauft. Dabei kommen russische Gerichte auf den Teller, das gemeinsam gekocht werden. Zusätzlich solltest du Snacks wie Nüsse, Schokolade, Müsliriegel und vielleicht auch etwas Obst selbst mitbringen.

Welche Ausrüstung brauche ich zum Hundeschlittenfahren?

Im russischen Winter ist Warmbleiben das oberste Gebot: Skiunterwäsche, dicke Socken und Handschuhe sind ein Muss. Polarkleidung bekommst du vor Ort gestellt: Daunenhose und -jacke, die speziell für die kalten Temperaturen handgemacht sind sowie Winterstiefel und dicke Handschuhe.

Wo schlafen wir auf der Huskytour?

Wir übernachten unterwegs in traditionellen russischen Hütten, die mit einem Ofen beheizt sind. Schlafsack und bei Bedarf eine Schlafmatte müssen selbst mitgebracht werden.

Wie melde ich mich an?

Wenn die Anmeldung offen ist, findest du auf der Internetseite einen Button mit der Aufschrift „Jetzt bewerben!“. Dieser führt dich zu einem Fragebogen, der dafür da ist, dich besser kennen zu lernen und eine Ersteinschätzung zu machen. Dabei gibt es keine falschen Antworten! Der Fragebogen ist kein Abweisungsgrund. In weiterer Folge führst du ein Gespräch mit jemandem aus dem FernWind-Team, um zu kären, ob die Tour das richtige für dich ist. Alles weitere wird persönlich gekärt.

Wie bezahle ich?

Die Hälfte der Kosten muss innerhalb von fünf Tagen nach der Zusage für die Teilnahme auf unser Konto überwiesen werden. Der Rest ist zwei Wochen vor dem Start fällig.

Die Stornobedingungen lassen wir dir nach deiner Bewerbung im Detail zukommen.

Kann ich die Expedition abbrechen, wenn ich krank werde oder einen Unfall habe?

Bei kleineren Verletzungen und leichten Krankheiten wirst du von uns vor Ort behandelt. Sollte ein Abbruch der Expedition unvermeidbar sein, wirst du in die Expeditionsbasis oder ins Krankenhaus evakuiert. Bei Unfällen haben wir Schneemobile, die dich schnell zur nächsten Straße bringen können, wo ein Krankenwagen warten wird.

Wie sicher bin ich auf der Husky Tour?

Am größten ist die Gefahr von kleinen Verletzungen: verstauchte Knöchel, Blasen, Schürfwunden etc. Diese können mit der mitgebrachten medizinischen Ausrüstung ohne Probleme behandelt werden. Gröbere Verletzungen versogt eine medizinisch ausgebildete Person, die dabei sein wird.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, mit Motorschlitten und Autos in ein Krankenhaus gebracht zu werden.

Nicht dein Abenteuer? Das sind deine Alternativen:

Borneo

Naturerlebnis ohne Kompromisse

Armenien

Reiten am Rande Europas

Kamtschatka

Bären und Vulkane