Unvergessliche Erlebnisse

Hundeschlitten Tour in Russland

divider-ornamental-banner
  • Schwierigkeit

    leicht

  • Zeitraum

    Januar/Februar

  • Teilnehmende

    max. 8

  • Fortbewegung

    Hundeschlitten, zu Fuß

  • Nächte

    9

Auf den Spuren

divider-ornamental

des Volga Quest Rennens

Husky Tour

divider-ornamental

Warum mit Hunden in die Kälte?

Russland im Winter ist kein typisches Reiseziel. Wir nehmen dich mit auf ein besonderes Abenteuer: Mit 64 Huskys fahren wir 240 km über die gefrorene Wolga, durch Wälder und über verschneite Felder. In einer dreitägigen Ausbildung lernst du den Umgang mit den Huskys und der Ausrüstung von echten Profis: Unsere Partner von der Huskyfarm richteten eine Etappe der Hundeschlittenweltmeisterschaft, aus und haben sogar in der Arktis schon Hundeschlittenexpeditionen gemacht.

Wir fahren auf unserer Tour einen Teil der Weltmeisterschafts-Route nach. Dafür bekommst du dein eigenes Hundegespann mit 6 bis 8 Huskys für das du verantwortlich bist. In den nächsten paar Tagen wirst du untertags mit ihnen durch tiefverschneite Wälder und die zugefrorene Wolga unterwegs sein. Als besonderer Bonus ist auf dieser Reise ein professioneller Fotograf mit dabei, damit du die Husky-Tour ohne Ablenkungen genießen kannst.

Deine Vorteile auf einen Blick:

  • 10 Tage Abenteuer
  • Du bekommst deinen eigenen Schlitten
  • 5-8 TeilnehmerInnen
  • Professioneller Fotograf
  • Professionelle Musher-Ausbildung mit expeditionserfahrenen Guides
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • Mit den Hunden durch die Eiswüste Russlands zu fahren war einfach atemberaubend und intensiv. Man wächst so mit ihnen zusammen, wir sind ein Team und eine kleine Familie. Dennis und Kosta haben unsere Gruppe grandios geleitet - Vielen Dank für diese unbezahlbare Erfahrung!

    Selin Husky Expedition 2018
  • Es ist unbeschreiblich. Sehr anstrengend, sehr hart. Aber das, was man zurückbekommt ist Das - dieses Naturfeeling. Man fühlt sich klein und das ist eigentlich das Wahre. Ein tolle Erfahrung. Ich bin hier auch an meine Grenzen gestoßen. Tut einem auch gut sich einmal richtig kennenzulernen. Kann ich jedem Abenteuerlustigen nur empfehlen.

    Rolf Teilnehmer Borneo 2018
  • Hier hat man noch die Gelegenheit Orte zu entdecken die nichts mit Pauschaltourismus jeglicher Art zu tun haben. Natürlich ist Abenteuer auch Abenteuer was beinhaltet, dass nunmal auch unvorhergesehene Dinge passieren und man anpassungsfähig sein muss. Auch Leidensfähigkeit gehört zu den Dingen die man mitbringen sollte wenn ich so an die Mückenschwärme und Gewaltmärsche auf Kamtschatka denke. Für mich macht aber gerade das den Reiz aus: an und über seine Grenzen der Komfortzone zu kommen.

    Fabian Kamtschatka Expedition 2017
  • The biggest adventure! ... An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die fantastische Organisation und die unbeschreiblich tolle Gruppe 👍

    Franziska Husky Expedition 2017
  • Ich habe mein Geld damals an fremde Leute überwiesen, bin mit fremden Leuten nach Russland gereist und habe dort die Huskytour mit fremden Menschen gestartet ... und es war die beste Erfahrung meines Lebens! Wer ein authentisches Abenteuer mit vieeeln Herausforderungen sucht und komplett gegen Pauschalreisen ist, ist hier genau richtig! Kann ich nur weiterempfehlen und du wirst positiv für dein Leben geprägt Aauuuuuuuuu

    Sofia Husky Expedition 2017
  • Ich kann jedem nur empfehlen, eine Tour bei Fernwind mitzumachen. Ihr werdet es nicht bereuen 🙂

    Niklas Husky Expedition 2018
  • Die Leute auf der Huskyfarm waren auch sehr nett und wir wurden sehr familiär aufgenommen. Und hatten abends bei Wodka immer sehr viel Spaß. Auch um die Huskys wurde sich super gut gekümmert. Ich habe eine Menge über diese Hunde gelernt. Alles in allem war es ein super super toller, abenteuerlustiger und bereichender Trip. Ich bin auf jeden Fall wieder mit dabei und kann FernWind jedem empfehlen der Lust auf einen unvergesslichen Trip hat. Danke!

    Lisa Husky Tour 2020
  • Ich war auf einer der ersten Huskytouren durch Russland dabei. Die Gegend, die Hunde, das Schlittenfahren waren schon richtig geile Erlebnisse, aber was Fernwind besonders macht ist vor allem das Team selbst. Richtig coole Leute, bei denen man merkt, dass sie Spaß an der Sache haben und bei allen Abenteuern selbst begeistert dabei sind. Insgesamt solide 13/10 Punkten, würd wieder mit!

    Tim Husky Expedition 2017
  • Ich war bei der Husky-Tour dabei und es war einfach eines der geilsten Erlebnisse bisher. Es wurde sich super um uns gekümmert und die Zusammenarbeit mit den Hunden hat einen immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt! Wärend der Tour habe ich auch neue Freundschaften geschlossen, die über Ländergrenzen hinaus gehen.

    Niklas Husky Expedition 2018
  • Professionelle Arbeit, saubere Planung, sensationelle Erlebnisse.

    Stefan Borneo Expedition 2018

Sichere dir deinen Platz!

Bekunde dein Interesse mit dem Formular und nach einem Gespräch mit uns bekommst du eine feste Zusage.

Sichere dir deinen Platz!

Bekunde dein Interesse mit dem Formular und nach einem Gespräch mit uns bekommst du eine feste Zusage.

Husky Tour in Russland

divider-ornamental

Das erwartet dich

Nach deiner Ankunft am Flughafen oder Bahnhof Samara wirst du von uns abgeholt und nach Toljatti gebracht. Dort lernst du die anderen TeilnehmerInnen und unser Team vor Ort kennen. In den ersten drei Tagen bekommst du dann alles beigebracht, was du als Hundeschlittenfahrer (Musher) so wissen musst. Du lernst wie du deine Hunde versorgst, wie man den Schlitten bedient und wie man aus ein paar Schnüren und Metallteilen eine  Zugleine knüpfen kann. Natürlich dürfen auch die ersten Praxiseinheiten mit dem Schlitten nicht fehlen. Wer Interesse hat, kann hier auch mit dem Ski-Doo die Strecke für die Trainingstouren präparieren.

Am fünften Tag starten wir dann mit unserer Hundeschlittentour. In mehreren Tagesetappen legen wir gemeinsam mit unseren Hunden eine Strecke von ca. 240 km zurück. Dabei queren wir verlassene Dörfer, fahren durch einsame Wälder und Steppen und auf der gefrorenen Wolga, die hier unglaublich breit ist. Zu den Highlights der Tour zählen eine Nachtfahrt, eine Übernachtung im Zelt und ein Fotoshooting mit euch und euren Huskys. Nach fünf Tagen Abenteuer geht es zurück auf die Huskyfarm, wo wir die gelungene Tour ordentlich feiern werden. Am letzten Tag heißt es Abschied nehmen und wir bringen euch wieder zurück zu eurem Abreiseort.

Tag Programm
 1  Ankunft in Samara, Transfer nach Toljatti
2-4  Training auf der Huskyfarm und theoretische Ausbildung
5-8  Husky-Tour mit ca. 30 bis 40 km pro Tag
9  letzte Etappe, Rücktransport & Abschlussparty
10  Abreise, Transfer nach Samara

Deine Erinnerungen

divider-ornamental

Unser Fotograf hält sie fest

Damit du dich voll und ganz auf das Führen vom Hundeschlitten konzentrieren kannst (ja nie den Schlitten loslassen!), ist ein professioneller Fotograf mit dabei. Dieser sorgt dafür, dass du am Ende Action- und Portraitfotos mit nachhause nimmst und dich noch lange an das tolle Erlebnis erinnern kannst! Ein Shooting mit deinem Lieblings-Husky ist natürlich auch inkludiert.

Der Preis für 10 Tage Abenteuer

divider-ornamental

2790€

Termin 2022

  • 28. Januar bis 6. Februar 2022

Das ist im Preis inbegriffen:

  • Unterkunft (9 Nächte)
  • Verpflegung
  • Professioneller Fotograf
  • 3 Tage Ausbildung zum Musher (Hundeschlittenführung)
  • 6 Tage Hundeschlittentour
  • Spezialausrüstung und Polarkleidung inklusive Handschuhe und Winterstiefel
  • Transfer von Samara (Bahnhof oder Flughafen) zur Huskyfarm und zurück

Nicht inbegriffen: Visum (wahrscheinlich reicht ein 16-Tage e-Visum), Reise nach Samara (Wir helfen gerne bei Visabeschaffung und Reiseplanung!)

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • keine Hundehaarallergie
  • keine Angst vor Hunden
  • körperliche Grundfitness (langes Stehen sollte kein Problem sein)
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft, auf Komfort zu verzichten
  • Erfahrung mit Reisen und Zurechtfinden in fremden Ländern
  • Lust auf Abenteuer und neue Herausforderungen
  • optional: Russischkenntnisse oder Ausbildung bzw. Erfahrung in Hundeschlittenführung, Medizin, Fotografie/Filmen, Reisejournalismus o.ä.

Sichere dir deinen Platz!

Bekunde dein Interesse mit dem Formular und nach einem Gespräch mit uns bekommst du eine feste Zusage.

Corona Garantie

Wenn du dich für diese Reise entscheidest, musst du lediglich eine Anzahlung von 30% entrichten. Der Rest ist erst zwei Wochen vor Reisebeginn fällig. Muss die Reise aufgrund von Corona Restriktionen abgesagt werden oder du kannst deshalb nicht teilnehmen, erhältst du dein bisher gezahltes Geld zurück. Garantiert!
Erfahre mehr in einem persönlichen Video-Call mit deinem Expeditionsleiter.

Unser Team

Das war das Volga Quest Rennen

Sichere dir deinen Platz!

Bekunde dein Interesse mit dem Formular und nach einem Gespräch mit uns bekommst du eine feste Zusage.

Noch Fragen?

Wo schlafen wir auf der Husky Tour?

Wir übernachten unterwegs in traditionellen russischen Hütten, die mit einem Ofen beheizt sind. Schlafsack und bei Bedarf eine Schlafmatte müssen selbst mitgebracht werden.

Wie sicher bin ich auf der Husky Tour?

Am größten ist die Gefahr von kleinen Verletzungen: verstauchte Knöchel, Blasen, Schürfwunden etc. Diese können mit der mitgebrachten medizinischen Ausrüstung ohne Probleme behandelt werden. Gröbere Verletzungen versogt eine medizinisch ausgebildete Person, die dabei sein wird.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, mit Motorschlitten und Autos in ein Krankenhaus gebracht zu werden.

Kann ich die Expedition abbrechen, wenn ich krank werde oder einen Unfall habe?

Bei kleineren Verletzungen und leichten Krankheiten wirst du von uns vor Ort behandelt. Sollte ein Abbruch der Expedition unvermeidbar sein, wirst du in die Expeditionsbasis oder ins Krankenhaus evakuiert. Bei Unfällen haben wir Schneemobile, die dich schnell zur nächsten Straße bringen können, wo ein Krankenwagen warten wird.

Wie melde ich mich an?

Wenn die Bewerbung offen ist, findest du auf der Webseite einen Button mit der Aufschrift “Jetzt Gespräch anfordern!”. Dieser leitet dich zu unserem Kontaktformular. Bitte fülle es aus. In weiterer Folge führst du ein Gespräch mit jemandem aus dem Expeditionsteam, um zu klären, ob die Tour das Richtige für dich ist. Alle Details werden persönlich besprochen.

Welche Ausrüstung brauche ich zum Hundeschlittenfahren?

Im russischen Winter ist Warmbleiben das oberste Gebot: Skiunterwäsche, dicke Socken und Handschuhe sind ein Muss. Polarkleidung bekommst du vor Ort gestellt: Daunenhose und -jacke, die speziell für die kalten Temperaturen handgemacht sind sowie Winterstiefel und dicke Handschuhe.

Was gibt es zu Essen?

Die Verpflegung während der Expedition wird vor Ort eingekauft. Dabei kommen russische Gerichte auf den Teller, die teilweise auch gemeinsam gekocht werden. Zusätzlich solltest du Snacks wie Nüsse, Schokolade, Müsliriegel und vielleicht auch etwas Obst selbst mitbringen.

Wie komme ich zum Startpunkt der Reise?

An- und Abreise musst du dir selbst organisieren. Dann kannst du selbst entscheiden, welche Fluglinie du nimmst oder ob du mit dem Zug fährst bzw. ob du früher kommen oder länger bleiben möchtest. Wir geben dir aber gerne Tipps und du kannst deine Reise mit anderen Gruppenmitgliedern abstimmen.

Sichere dir deinen Platz!

Bekunde dein Interesse mit dem Formular und nach einem Gespräch mit uns bekommst du eine feste Zusage.

Nicht dein Abenteuer? Das sind deine Alternativen:

Norwegen

Expeditionstraining in der Hardangervidda

Schweden

Trekking über dem Polarkreis

Kamtschatka

Bären und Vulkane

Norwegen

Highlight-Tour durch die Hochebene

Kontaktiere uns!

Du hast noch Fragen? Schreib' uns einfach, wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt