Abenteuer Regenwald

Expedition in die wilden Wälder Borneos

divider-ornamental-banner

Der Geisterberg Bukkit Tsuli

divider-ornamental

Expedition März 2019

Warum in den Regenwald?

divider-ornamental

Borneo

Borneo beheimatet einen der ältesten Regenwälder der Welt. Obwohl es hier noch große zusammenhängende Waldgebiete gibt, ist dieser mit seiner einzigartigen Flora und Fauna in Gefahr. Illegaler Holzeinschlag, wachsende Palmölplantagen und der Bau von Staudämmen drohen dieses Paradies auszulöschen.

Noch haben wir eine Chance Zeitzeuge der 130 Millionen Jahre alten Evolutionsgeschichte Borneos zu werden. Fernab der Zivilisation wollen wir in die letzten unberührten Regionen Borneos reisen um dort einmalige Landschaften und eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen zu erleben.

Eine Reise wie diese bietet auch abenteuerlustigen Menschen eine Möglichkeit ihre Komfortzone zu verlassen. Ein intensives Naturerlebnis, authentisches Dorfleben, die Möglichkeit mit der Herausforderung zu wachsen und ein einzigartiger Blickwinkel auf den Regenwald Borneos warten auf dich.

Sei auch du bei diesem einzigartigen Abenteuer dabei!

  • Wer auf Abenteuer steht weiß: je anspruchsvoller die Reise, desto intensiver die Erfahrung und bleibender die Erinnerung. Die Expedition nach Borneo in den Dschungel war seit langem auf meiner Bucket-List und jeden Euro und Schweißtropfen wert.

    Lisa Teilnehmerin Borneo 2018
  • Es ist unbeschreiblich. Sehr anstrengend, sehr hart. Aber das, was man zurückbekommt ist Das - dieses Naturfeeling. Man fühlt sich klein und das ist eigentlich das Wahre. Ein tolle Erfahrung. Ich bin hier auch an meine Grenzen gestoßen. Tut einem auch gut sich einmal richtig kennenzulernen. Kann ich jedem Abenteuerlustigen nur empfehlen.

    Rolf Teilnehmer Borneo 2018
  • Man sagt, der Lärm ist überall anders, nur die Stille ist gleich. Die Stille und Abgeschiedenheit im Dschungel von Borneo sucht aber seinesgleichen. Ich bin nach Borneo gekommen, um mein hektisches Leben für ein paar Wochen hinter mir zu lassen und etwas Neues zu erleben. Kein Komfort, kein Handy-Empfang. Dafür neue Horizonte und unvergessliche Eindrücke.

    Stefan Teilnehmer Borneo 2018

Der Preis für 14 Tage Abenteuer

divider-ornamental

2745€

Wenn ihr euch zu zweit anmeldet bekommt ihr 5% Rabatt. Seid ihr zu dritt sind es sogar 10%!

Termin:

  • 10. März – 24. März 2019

Das ist im Preis inbegriffen:

  • 2 deutschsprachige Guides (inkl. Reiseleitung)
  • Einheimische Guides
  • Unterkünfte (ausgenommen Kuching)
  • Verpflegung (excl. Restaurantbesuche)
  • Transport ab und bis Kuching
  • Equipment (Hängematte, Tarp)
  • Elektrolyte, Nahrungsergänzungsmittel
  • Notfallmedikamente
  • Sondergenehmigung zum Betreten der Sperrgebiete in Sarawak

Nicht inbegriffen: Reise nach und Unterkunft in Kuching, Kleidung, Schlafsack, Impfungen

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Körperliche Fitness (Trekking mit 18-20 kg Rucksack bei tropischen Bedingungen)
  • Trittsicherheit (tief im Regenwald gibt es keine Wege)
  • Teamfähigkeit
  • Komfortzonenflexibilität
  • Keine Kleintier-Phobie
  • Erfahrung mit Reisen und Zurechtfinden in fremden Ländern
  • Lust auf Abenteuer und neue Herausforderungen
  • Optional: Wenn du dich zusätzlich einbringen willst, freuen wir uns über eine Ausbildung bzw. Erfahrung in Medizin, Fotografie/Filmen, Reisejournalismus o.ä.

Sei informiert für die nächste Tour!

Regenwaldtrekking in Borneo

divider-ornamental

Das erwartet dich

Am ersten Tag unseres Abenteuers treffen wir uns in Kuching (Malaysia, Sarawak). Von dort geht es zu einem Schmied, der noch die traditionellen Buschmesser, sogenannte Parang, herstellt, mit denen wir uns später durchs Dickicht schlagen werden. Weiter geht es per Nachtbus nach Sibu, um während des Sonnenaufgangs per Boot flussaufwärts nach Kapit zu tuckern. Nach einem kurzen Aufenthalt geht es weiter mit dem Boot und auf der Ladefläche von Pick-up Trucks über Holzfällerpisten in ein verschlafenes Dorf mitten im Regenwald.

Die Einwohner selbst bezeichnen dieses Dorf als “letztes Dorf in Sarawak”. Am Balui gelegen, ist das Dorf die erste Siedlung an dem später mächtigen Rajang River. Dort werden wir einen Tag im Dorf verbringen und vielleicht schon einen ersten Abstecher in den Regenwald wagen. Am vierten Tag starten wir dann nach einer kurzen Bootsfahrt mit unserem Marsch zum Geisterberg, der in etwa 2-3 Tagesmärsche von unserem Startpunkt entfernt ist. Dabei werden wir uns durch den dichten Wald kämpfen, wenn wir nicht gerade durch Bäche waten. Unser Ziel wäre, den Gipfel des Geisterberges zu erreichen und anschließend, je nachdem ob uns noch Zeit bleibt, die Gegend zu erkunden.

Am zwölften Tag kehren wir ins Dorf zurück und dürfen noch einmal für einen Abend das traditionelle Dorfleben genießen. Auf der Rückreise in die Zivilisation besuchen wir einen Markt und übernachten in Kapit. Zu guter Letzt lassen wir dieses einmalige Abenteuer noch bei einem gemeinsamen Essen in Kuching ausklingen.

Tag Programm
1 Treffen in Kuching, Besuch beim Schmied und Fahrt nach Sibu
2 Fahrt von Sibu zum Dorf über Kapit
3 Akklimatisierung im Dorf und erste Urwaldwanderung
4-11  Expedition im Urwald
12 Rückkehrt ins Dorf, Dorfleben
13 Zurück in Kapit
14 Fischmarkt Sibu, zurück nach Kuching

Noch Fragen?

How safe am I at the expedition?

At such an expedition, good preparation is top priority. Lars, our expedition leader, has already travelled to the expedition area in November for sounding out terrain. Highest risk lies in small injuries: sprained ankles, blisters, grazes etc. These can be easily treated with our medical equipment and skills. For other emergencies we have special medicine (for treating allergic shocks or high fever) and special bandages.

Throughout the expedition we are locatable at any time via GPS tracker and emergency tracker. Besides, we carry a satellite telephone with us. Also, local guides will conduct a briefing on security.

Can I quit the expedition in case I get ill or if I have an accident?

Smaller injuries and light sickness will be treated by us. If quitting the expedition is unavoidable, you will be evacuated to the expedition base or to hospital. For the case of accidents, a snowmobiles will take you to the next road quickly where an ambulance will be waiting for you.

What will we eat?

In the cities we eat at restaurants. In the villages, catering consists of local food. In the rainforest we cook on small campfires or camping stoves. We will predominantly eat rice and other light and high-energy food, due to the weight we have got to carry with us. There will barely be any luxury. Food supplies and electrolytes are necessary because we will sweat a lot.

How do I get to the starting point of the expedition?

Getting there and back you’ve got to organize by yourself. You can decide on your own which airline you take or if you rather come by train, if you want to arrive earlier or stay longer. If you have any questions, don’t hesitate to ask. You can also plan your trip together with other team members. We recommend to arrive a bit earlier, to get our bodies accustomed to the climate and get rid of the jet lag.

What kind of equipment do I need for Borneo?

Equipment for the group (GPS, satellite telephone, hammocks, tarps, electrolyte, emergency medicine, camera trap) is provided by us. You need to bring a big backpack (about 70 liters) dry bags, lights, suitable clothing and first aid kit (diarrhea, fever, antibiotics and, if necessary, prophylaxis). After your application you will receive a packing list from us.

Where do we sleep?

During the expedition we sleep in special hammocks with mosquito nets that we have to carry to our location. You need a mat and a light sleeping bag or a blanket. As long as we are at the villages, we are accommodated at locals’ houses.

How do I book?

When application is open, you’ll find a button “Apply now!” on our homepage. This leads you to a questionnaire that you need to fill out as an assessment to test yourself and for us to get a first impression. There are no wrong answers! The questionnaire is no reason for dismissal! Afterwards you will speak to a FernWind team member to determine whether the tour suits you. Everything else will communicated in person.

How do I pay?

We kindly ask you to transfer half of the costs on the FernWind bank account within five days after the confirmation of participation. The rest of the payment is due two weeks before the journey starts.
You will be informed about the conditions of cancellation in detail after your application.

Nicht dein Abenteuer? Das sind deine Alternativen:

Borneo Februar 2019

Das Basislager am Fluss

Armenien

Reiten am Rande Europas

Kamtschatka

Bären und Vulkane

Norwegen

Trekkingtour durch die Hochebene