Fest des roten Hundes in Russland 2019

 In team

FernWind hat dieses Jahr das Fest des roten Hundes auf unserer Huskyfarm in Russland besucht.
Tanzende MenschenAlso könnte man sich fragen:

  • Welche Huskyfarm?
  • Was ist ein roter Hund?
  • Was ist das für ein Fest?

In der Stadt Toljatti in der Nähe von Samara liegt ein Stück Land an der Wolga wo 60 Huskys auf einer Farm leben, die letzten Winter die wichtigsten Teilnehmer unserer Hundeschlittentour waren.
Das Fest des roten Hundes ist ihnen gewidmet – unseren Vierbeinern, die uns in die entlegensten Gebiete bringen. Ein roter Hund ist im Russischen Sprachgebrauch einer, der ein besonders freundliches Wesen hat und mit einem Lächeln auf seinem Gesicht anzutreffen ist.

Bei den Feierlichkeiten erwartete uns ein Kulturfest, bei dem Kosakenchöre, Volksweibersängerinnen, traditionelles Handwerk, russische volkstümliche Spiele und vieles mehr am Programm steht. Dabei wird viel getanzt und gegessen!

Bei dieser Reise haben wir für FernWind die Wolga zum ersten Mal im Sommer erforscht und sind von ihrer Schönheit fassungslos gewesen. Zusätzlich zum Fest waren wir Segeln und haben die Natur Russlands genossen. Wir nehmen tolle Erinnerungen mit nachhause und gestalten für nächstes Jahr ein Programm welches Segeln auf der Wolga, Reiten am Ufer, Dogtrekken im Wald und das Fest des roten Hundes beinhaltet.

Wenn du Interesse hast, beim nächsten Fest dabei zu sein, melde dich gleich zum Newsletter an oder schreibe uns direkt.

 

Recommended Posts
Comments
  • Thomas
    Antworten

    Um Mitternacht lasst man in Russland die Korken knallen und begrüßt das neue Jahr mit mit einem Glas Sekt und großem Feuerwerk. Das beeindruckendste Feuerwerk-Spektakel wird an Silvester am Roten Platz in Moskau veranstaltet. Silvester in Moskau

Leave a Comment

Screenshot der FAZ Überschrift